Image
Image

Das vielfältige Angebot der Milupa Nutricia Initiative für Hebammen

Die Milupa Nutricia Initiative für Hebammen gibt es bereits seit 2016 mit dem Ziel, Hebammen mit fachgerechten Angeboten und interessanten Fortbildungs- und Trainingsformaten in ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen und eine Plattform zum Austausch zu bieten. 

Hebammensymposien „Geburtshilfe – aktuell und praxisnah"

Für wen:

Für alle Hebammen in der Geburtshilfe, in der Klinik, der Vorsorge und der Wochenbettbetreuung

Was:

Eine zweitägige Fortbildungsveranstaltung mit aktuellen und spannenden Themen, theoretischen und praktischen Aspekten, die neue Denkanstöße für den Alltag und für Ihre berufliche Herausforderung in der Geburtshilfe bieten.

Hochkarätige Referenten beleuchten in ihren Vorträgen mit Ihnen die Geburtshilfe aus verschiedenen Blickwinkeln. Dabei werden auch im Programm 2020 aktuelle Themen diskutiert.

Außerdem können Sie sich für einen von drei praxisnahen Workshops anmelden. Zur Auswahl stehen Themen wie Yoga & Meditation, Beikosteinführung oder KinesiologischesTapen. Hier haben Sie genug Zeit für praxisnahe Übungen und intensiven Austausch mit den Referentinnen und Kolleginnen.

Die Rückmeldungen der Hebammen zu den Symposien sind durchweg positiv. 98% der Teilnehmerinnen bewerten die Symposien mit sehr gut oder gut und 88 % würden das Symposium auf jeden Fall an ihre Kolleginnen weiterempfehlen.

Wann & wo:

Durchführung von 4 Symposien jährlich, bundesweit

  • 23. - 24. April 2020 in Fürth
  • 07. - 08. Mai 2020 in Weinheim
  • 25. - 26. Juni 2020 in Münster
  • 26. - 27. November 2020 in Berlin

Bei Interesse können SIe sich ab Januar 2020 per E-Mail mit Ihrem Vor- und Nachnamen an folgende Adresse wenden: milupa-veranstaltungen@danone.com

Hier geht es zum Flyer

Zertifizierung:

Das Hebammensymposium wurde als Fortbildung im Rahmen der HebBO NRW vom Gesundheitsamt Kreis Mettmann mit 10 Stunden, davon 1 Stunde im Bereich Notfallmanagement, anerkannt. Am Ende der Veranstaltung erhalten Sie vor Ort eine Teilnahmebescheinigung, auf der die Zertifizierung vermerkt ist. Die Teilnahmebestätigung dient als Nachweis, an einer Fortbildungsmaßnahme teilgenommen zu haben. Genauere Informationen zu Fortbildungspflichten in den Bundesländern finden Sie unter: https://www.hebammenverband.de/fortbildung/fortbildungspflichten/

 

 

Simulationstraining "Sim-Mom Training für Hebammenschulen"

Für wen:

Das Simulationstraining ist speziell für Hebammenschulen konzipiert.

Was:

Training in einer angstfreien Umgebung am Ganzkörpersimulator Sim-Mom mit „Schulterdystokie" als Geburtsnotfall. Das kostenfreie Notfalltraining wird in Zusammenarbeit mit der Firma Laerdal angeboten. Hebammenschülerinnen können in diesem Training in einer kleinen Gruppe praxisnahe Einblicke in verschiedene geburtshilfliche Szenarien gewinnen.

Besonders für Hebammenschülerinnen ist das Training wertvoll, denn es können bestimmte Verhaltensabfolgen geübt werden, die bei einem Krisenszenario im Kreißsaal abgerufen werden müssen. Das so trainierte Verhalten kann die nötige Sicherheit geben, im späteren Berufsleben kompetent und selbstbewusst auch schwierige Situationen zu meistern.

Wann & wo:

Das SimMom-Training fand 2016/2017 bereits an 16 Hebammenschulen statt und auch in 2018 wurden weitere Trainings durchgeführt. Falls Sie Interesse haben, kontaktieren Sie uns unter: milupa-hebammen@danone.com

Zertifizierung:

Am Ende der Veranstaltung erhalten Sie vor Ort eine Teilnahmebescheinigung, auf der Inhalt und Dauer der Fortbildung vermerkt ist. Die Teilnahmebestätigung dient als Nachweis, an einer Fortbildungsmaßnahme teilgenommen zu haben. Genauere Informationen zu Fortbildungspflichten in den verschiedenen Bundesländern finden Sie unter: https://www.hebammenverband.de/fortbildung/fortbildungspflichten/

 

Simulationstraining "Routinierter Umgang mit Notfällen im Wochenbett"

Für wen:

Freiberufliche, insbesondere für berufseinsteigende Hebammen

Was:

Die freiberufliche Tätigkeit verlangt Ihnen als Hebammen einiges ab: Sie rechnen mit normalen Verläufen im Wochenbett und müssen dennoch krankhafte Verläufe erkennen und behandeln können. Die Kunst in der ambulanten Hebammenhilfe liegt darin, dass Sie medizinische Notfallsituationen rechtzeitig erkennen, die richtige Diagnose stellen und daraus die notwendigen Handlungsschritte ableiten, um die Zeit bis zur klinischen Versorgung zu überbrücken. Die notwendige Routine können Hebammen nicht allein aus der praktischen Erfahrung entwickeln, da üblicherweise das Wochenbett normal verläuft.

Das Training hilft Ihnen, das in Ihrer Ausbildung gelernte Wissen aufzufrischen. Der praktische Übungsteil gibt Ihnen Sicherheit, in den einzelnen Handlungsschritten die richtige Entscheidung zu treffen. Die Simulation verbindet Ihr theoretisches Wissen und praktisches Können zu einem sicheren Handlungsablauf in der komplexen Situation der ambulanten Wochenbettbetreuung. In einem abschließenden Debriefing wird die Gesamtsituation nochmals besprochen.

Wann & wo:

Wichtiger Hinweis: Alle Fortbildungen in 2019 sind bereits ausgebucht!

An folgenden Terminen wird das Simulationstraining "Routinierter Umgang mit Notfällen im Wochenbett" angeboten:

 


Die Simulationstrainings finden 2019 jeweils in den Städten: Leipzig, Fulda und Hannover an folgenden Veranstaltungsorten statt:

 

LebensART, Heinrich-von-Bibra-Platz 1d, 36037 Fulda

Konferenzzentrum, St. Elisabeth-Krankenhaus Leipzig, Biedermannstr. 84, 04277 Leipzig

PSH Bult e.V., Bischofsholer Damm 121, 30173 Hannover

 

Zertifizierung:

Am Ende der Veranstaltung erhalten Sie vor Ort eine Teilnahmebescheinigung, auf der Inhalt und Dauer der Fortbildung vermerkt ist. Die Fortbildung entspricht 8 Unterrichtseinheiten im Bereich Notfallmanagement. Die Teilnahmebestätigung dient als Nachweis, an einer Fortbildungsmaßnahme teilgenommen zu haben. Genauere Informationen zu Fortbildungspflichten in den verschiedenen Bundesländern finden Sie unter:

https://www.hebammenverband.de/fortbildung/fortbildungspflichten/ 

 

Einladung zur Fortbildung