#IMEIGENENTEMPO: DIESE TIPPS HABEN DEINE KOLLEGINNEN

#IMEIGENENTEMPO: DIESE TIPPS HABEN DEINE KOLLEGINNEN 

Anlässlich des Hebammentags haben wir im Rahmen einer Umfrage unter allen registrierten Hebammen auf HebNews danach gefragt, wie es gelingen kann, auch im turbulenten Hebammenalltag sein ganz eigenes Tempo zu finden. Vielen Dank für die vielen und ausführlichen Antworten, die wir von euch erhalten haben!  

Viele von euch planen ihren Tag und die Termine sehr strukturiert, so dass genügend Raum für sich selbst und zur Erholung bleibt. Den meisten von euch hilft es vor allem, sich nach Hausbesuchen und mehrmals am Tag bewußt eine kurze Pause für sich selbst zu gönnen.  
Sport und Bewegung ist mehrfach als wichtiger Faktor zur Regeneration genannt worden und die freie Zeit wird bewußt gestaltet und zur Erholung genutzt.   
Wir haben euch alle Tipps hier nochmal zum Nachlesen und als Anregung für euren Alltag übersichtlich zusammengestellt und hoffen, es hilft und inspiriert euch, zu eurem ganz eigenen Tempo zu finden.

Zeit für sich einplanen und diese dann auch nutzen. Das sind einige Tipps der Kolleginnen: 

1.) Die Woche gut strukturieren  

• Für jede Frau 15 Minuten mehr einplanen
• Einen Tagesplan erarbeiten, der Arbeit und Freizeit klar definiert (auch Mittagspausen, Sport und Freizeitgestaltung integrieren)
• Zeit für unvorhergesehenes einplanen 
 
2.) Die eigene Überarbeitung verhindern  

• Einen Wecker stellen, der Termine zeitlich begrenzt 
• NEIN sagen, bevor die Arbeit einen überlastet
• Das Handy zwischen 23 und 7 Uhr ausschalten 
• Den Müttern feste Sprechzeiten kommunizieren
• Einen freien Tag pro Woche einplanen, um die Akkus wieder aufzuladen  

Sich immer wieder kleine Pausen im Arbeitsalltag zu gönnen, macht den Kopf frei und baut Streßgefühl ab. Viele Hebammen unter euch setzen das beispielsweise so um: 

1.) Zeit an der frischen Luft verbringen

• Extra etwas weiter entfernt parken 
• Kleine Spaziergänge einbauen 
• Mittagspause im Park
• Vor oder nach einem Termin 5 Minuten in der Sonne sitzen 
 
2.) Auf den eigenen Körper hören

• Ausreichend Mittagspause mit gesundem Essen
• Die ruhige Morgenzeit genießen 
• Immer wieder Zeit für heiße Getränke wie Tee oder Kaffee nehmen z.B. zwei feste Kaffepausen pro Tag
• Im Auto Lieblingsmusik oder Hörbücher hören 

Abwechslungsreiche Freizeitgestaltung lenkt vom Arbeitsalltag ab. Eure Empfehlungen:  

1.) Sport und Bewegung 
• Regelmäßige Spaziergänge z.B. im Wald oder mit dem Hund
• Yoga, Pilates oder Schwimmen gehen am Abend 
• Spielen mit den eigenen Kindern  
 
2.) Zur Ruhe finden 
• Meditation 
• Kleine Auszeiten vom Alltag z.B. einen Roman lesen oder eine Serie schauen
• Mit den eigenen Kindern basteln oder entspannen 

Wer in seiner Freizeit bewusst genießen und abschalten kann, startet erholt und motiviert in den Arbeitstag. Worauf ihr hier Wert legt: 

1.) Zeit für sich selbst einplanen 
• Selfcare im Bad z.B. mit Gesichtsmaske und Entspannungsbad
• Atemübungen  • Lieblingsmusik über Kopfhörer höhen 
• Ein Saunagang am Abend 
• Rechtzeitig schlafen gehen 
• Sich selbst gut bekochen und gesund essen 
• Feierabend ohne Ausnahme 
• Den Tag positiv mit einem Lächeln vor dem Spiegel beginnen 
 
2.) Zeit in Gesellschaft verbringen 
• Den Tag gemeinsam mit der Familie am Frühstückstisch starten und gemeinsam zum Abendessen beenden 
• Zeit mit der Familie an der frischen Luft verbringen 
• Austausch mit Freundinnen und Kolleginnen  
• Wellnesstage mit der besten Freundin einplanen